René Burri

Le Corbusier intime
25/05/2011
31/10/2011
René Burri war einer der seltenen Fotografen, der die Gelegenheit hatte, Le Corbusier „privat“ zu fotografieren.
Mit seiner Ausstellung „Le Corbusier intime“ liefert er uns grossartige Bilder die den Architekten bei der Arbeit zeigen. In den Jahren 1950 bis 1960 folgte René Burri Le Corbusier in sein Atelier Rue de Sèvre (in Paris), in seinem Wohn-Atelier Rue Nungesser-et-Coli, auf seinen Reisen mit dem Zug, auf der Baustelle des Klosters La Tourette oder zur Einweihung der Kapelle Notre-Dame du Haut in Ronchamp. Diese qualitativ hochstehenden Bildern überzeugen sehr; sie stellen ein einmaliges Zeugnis dar und erlauben einen ungewohnten Blick auf einen Menschen, der nicht nur Architekt, sondern auch Maler, Stadtplaner, Schriftsteller und Humanist war. „Le Corbusier intime“, eine einzigartige Begegnung in der „Villa“ zwischen einem grossen Fotografen und einem grossen Architekten.
Fotos © FLC/ProLitteris