De Bel-Air à Babel

Ein Traum der Grossartigkeit

28/06/2019
27/10/2019

Eine Ausstellung über Türme, hohe Gebäude und andere Wolkenkratzer, die von 1930 bis 1970 in Lausanne, Vevey, Montreux und Aminona (Crans-Montana). gebaut oder geplant wurden.

Die fünf Türme der Ausstellung – ausgewählt aufgrund ihrer Repräsentativität, ihrer ästhetischen Qualität und der formalen Schönheit der Archivdokumente – sind die Werke von fünf Architekten, die sich das 21. Jahrhundert lange vor Anbruch des Jahres 2000 vorstellten: Jean Tschumi, René Deléchat, Alphonse Laverrière, Hugo Buscaglia und André Gaillard.

Während die Türme im 20. Jahrhundert systematisch unter Beschuss gerieten, sind sie heute wesentliche Bestandteile eines Städtebaus, der nach nachhaltigen Lösungen sucht.

Die Ausstellung präsentiert die Zeichnungen, Pläne, Fotografien und einen bisher nicht gezeigten Film über die Konstruktion des Elfenbeinsturms von Montreux sowie sehr schöne Zeichnungen des Wolkenkratzer-Projekts von Le Corbusier für das Hafenquartier von Algier.   

Mit der Unterstüzung von: 
Fotos © FLC/ProLitteris